Mobilität, News & Neuigkeiten, Ratgeber

Rollstuhl leihen im Sanitätshaus Alippi

rollstuhl-ausleihen-sanitätshaus

Wie wichtig die eigene Mobilität ist, wird den meisten Menschen erst klar, wenn sie eingeschränkt ist. Wer aus Altersgründen oder wegen einer Krankheit nicht mehr selbstständig laufen kann, benötigt Unterstützung. Neben menschlicher Hilfe ist meist auch technische durch ein Hilfsmittel unentbehrlich. Rollstühle ermöglichen es Menschen, die in ihrer Gehfähigkeit eingeschränkt sind, weiter mobil zu bleiben. Doch nicht immer besteht die Einschränkung dauerhaft. Wer nur vorübergehend auf eine Mobilitätshilfe angewiesen ist, kann sich auch im Sanitätshaus einen Rollstuhl leihen.

>>> Rollstuhlverleih ab 5,00 € pro Tag <<<  

Jetzt anrufen und beraten lassen 0375-88-303-0 

Mobil bleiben trotz Beeinträchtigung

Rollstühle unterstützen Menschen mit Gehbeeinträchtigung dabei, ihren Alltag selbstständig zu bewältigen. Und manchmal geht das schneller, als man denkt: Ein Unfall oder eine Erkrankung erschweren das Gehen oder machen es im schlimmsten Fall unmöglich. Oder die Betroffenen sind einfach zu geschwächt, um aus eigener Kraft zu laufen. Doch nicht immer ist es in einem solchen Fall sinnvoll, gleich einen Rollstuhl zu kaufen. Manchmal tritt schnell wieder Besserung ein, sodass die Mobilitätshilfe überflüssig wird. Wussten Sie, dass Sie sich auch einen Rollstuhl leihen können, wenn Sie darauf angewiesen sind?

rollstuhlverleih sanitätshaus

Wann ist es sinnvoll, sich einen Rollstuhl zu leihen statt zu kaufen?

Ein Rollstuhlverleih als Alternative zum Kauf kommt immer dann infrage, wenn die Nutzung voraussichtlich nur vorübergehend erfolgt. Das ist häufig nach einer Operation oder einem Krankenhausaufenthalt zur Genesung der Fall: Wenn die Gliedmaßen nicht belastet werden dürfen oder es schlicht und ergreifend an der erforderlichen Kraft fehlt.

Doch auch bei anderen Gelegenheiten ist unter Umständen das Leihen oder Mieten dem Kauf vorzuziehen:

  • Sie wissen, dass Sie nur vorübergehend auf den Rollstuhl angewiesen sein werden.
  • Für die alltäglichen Erledigungen reicht Ihnen ein Rollator aus. Allerdings bereiten Ihnen längere Strecken Schwierigkeiten, die Sie gern mit einem Rollstuhl zurücklegen würden.
  • Ein Ausflug ist geplant, den Sie allein nicht schaffen.
  • Sie benötigen den Rollstuhl nur für kurze Zeit, um aufwendigere Besorgungen zu erledigen.
  • Sie sind zu Besuch in der Gegend und haben Ihren eigenen Rollstuhl zuhause gelassen.

Generell eignet sich der Rollstuhlverleih immer dann, wenn keine Sonderanfertigung erforderlich ist.

Wo kann man einen Rollstuhl ausleihen?

Ob Sie einen Elektrorollstuhl oder Pflegerollstuhl mieten möchten: Der beste Ansprechpartner ist das Sanitätshaus, um einen Rollstuhl zu leihen. Ein Sanitätshaus wie Alippi hat sich dem Helfen verschrieben und bietet für jeden Anwendungsfall das passende Hilfsmittel. Rollstühle hält Ihr Sanitätshaus online in einem breiten Spektrum parat – vom Standardrollstuhl bis zum Elektrorollstuhl. Gemeinsam finden wir das Hilfsmittel, das zu Ihren jeweiligen Bedürfnissen passt. Das gilt sowohl, wenn Sie einen Rollstuhl als auch einen Rollator kaufen. Neben dem Kauf gehört jedoch außerdem der Rollstuhlverleih zu unseren Services. Zudem umfasst unser Angebot eine große Auswahl an Rollstuhl Zubehör, um Ihnen den Komfort zu erhöhen. Sprechen Sie uns einfach in einer unserer Filialen an. Wir beraten Sie gern!

Wie hoch sind die Kosten, wenn man einen Rollstuhl leihen möchte?

Rollstühle zählen als Hilfsmittel, um die Mobilität beeinträchtigter Menschen zu erhöhen. Ist der Rollstuhl ärztlich verordnet, sind die Krankenkassen oder andere Stellen für die Kostenübernahme zuständig. Wenn Sie mit ärztlicher Verordnung einen Rollstuhl leihen, trägt Ihre Krankenkasse dementsprechend die Kosten. Sie selbst zahlen für den Rollstuhlverleih lediglich die gesetzliche Zuzahlung. Diese liegt bei zehn Prozent der Kosten: mindestens fünf, maximal zehn Euro. Lediglich Sonderausstattungen sind mit Extrakosten für Sie verbunden. Diese sind meist aber gar nicht notwendig, wenn die Mobilitätshilfe lediglich als Übergangslösung dient.

rollstuhlverleih

Wie läuft der Rollstuhlverleih ab?

Einen Rollstuhl erhalten Sie leihweise ganz unkompliziert. Nachdem Ihnen Ihr Arzt für das Hilfsmittel eine ärztliche Verordnung ausgestellt hat, wenden Sie sich an Ihr Sanitätshaus. Dort beraten wir Sie umfassend zu allen Fragen und finden gemeinsam mit Ihnen ein passendes Modell, das Ihnen im Alltag eine wichtige Hilfe wird und Ihre Genesung fördert. Wenn Sie den Rollstuhl nicht mehr benötigen, geben Sie ihn einfach wieder im Sanitätshaus ab. Brauchen Sie das Hilfsmittel doch länger als gedacht, ist in Ihrem Sanitätshaus auch eine Verlängerung meist problemlos möglich.

Fazit – Rollstuhl mieten oder kaufen: Welche Vorteile bringt der Rollstuhlverleih?

Der Rollstuhlverleih bietet sich immer dann gegenüber dem Kauf an, wenn feststeht, dass Sie das Hilfsmittel nur als Übergangslösung brauchen. Denn die Anschaffung eines Rollstuhls geht mit hohen Kosten einher. Auch wenn Sie ihn nur für bestimmte Gelegenheiten brauchen, lohnt sich das zeitweise Mieten oder Leihen. Denn bereits ein Standardrollstuhl nimmt einiges an Platz in Anspruch. Noch schwieriger wird es, noch größere Geräte abzustellen. Allein aus Platzgründen ist es in vielen Fällen angebracht, lediglich bei Bedarf ein Elektromobil zu mieten.