Gesundheit & Fitness, News & Neuigkeiten

Schwimmen im Alter – Der perfekte Seniorensport

Senior schwimmt mit Badekappe

Kaum eine andere Sportart ist so gesund für jedes Alter wie das Schwimmen. Schwimmen ist der perfekte Sport für Jung und Alt und eignet sich bestens, wenn Sie im Alter fit und beweglich bleiben möchten. Vielleicht hat auch Ihnen Ihr Arzt schon empfohlen, Schwimmen zu gehen und Sie konnten sich bis jetzt noch nicht entschließen.

Gerne informieren wir Sie über die zahlreichen und gesunden Vorteile des Schwimmens im Alter.

Die Fitness im Alter erhalten – Warum ist Schwimmen die beste Sportart?

Viele Sportarten belasten die Gelenke, lassen den Blutdruck steigen und machen schon nach kurzer Trainingsdauer müde und erschöpft. Und genau damit kommen viele Sportarten für ältere Menschen nicht mehr in Frage. Vor allem bei Senioren treten häufig Erkrankungen aufgrund altersbedingten Verschleißes auf. Osteoporose, Bandscheibenprolaps, Arteriosklerose und Bluthochdruck zählen zu den häufigsten Erkrankungen, die im Alter auftauchen. Aus gesundheitlicher Sicht kommen viele Sportarten dann nicht mehr in Frage.

Schwimmen ist eine der wenigen Sportarten, die uneingeschränkt für Senioren empfohlen werden kann. Im Wasser wird das Körpergewicht um ein Vielfaches aufgehoben. Bedingt durch die Schwerelosigkeit erfolgen keine Stöße oder Erschütterungen in den Gelenken. Die Muskeln können sanft trainiert werden, ohne, dass Sie das schnelle Gefühl der Überanstrengung haben. Gleichzeitig lässt das Schwimmen den Blutdruck nicht ansteigen. Der Stoffwechsel wird durch die regelmäßige, aber sehr schonende Bewegung angeregt und das Immunsystem wird gestärkt.

Experten haben erforscht, dass Schwimmen auch den Demenzverlauf positiv beeinflussen kann. Stress wird abgebaut, der seelische Zustand wird positiv beeinflusst und Schwimmen kann sogar bei Depressionen helfen.

Die Vorteile des Seniorenschwimmens auf einen Blick:

 

  • Nur ein Siebtel des eigenen Körpergewichtes wird getragen
  • Keine Erschütterungen oder Stöße in den Gelenken
  • Sanftes Training der Muskulatur
  • Stoffwechsel wird angeregt
  • Stärkung des Immunsystems
  • Kann der Demenz vorbeugen, bzw., den Verlauf positiv beeinflussen
  • Abbau von Stresshormonen

Senioren Aqua Fitness Kurs im Schwimmbad - Übung mit Poolnudel

 Wassersport für Senioren – Bei jedem Wetter möglich

In fast allen Städten bieten die örtlichen Schwimmbäder, meist in Zusammenarbeit mit den ansässigen Sportvereinen und / oder Krankenkassen, Schwimmkurse für Senioren an. Erkundigen Sie sich noch heute bei Sportvereinen in Ihrer Nähe oder Ihrer Krankenkasse. Manchmal kann auch der Hausarzt, der Orthopäde oder Physiotherapeut weiterhelfen. Und natürlich das Internet.

Wenn Sie lange nicht geschwommen sind und / oder unter eingeschränkter Mobilität leiden, sind Schwimmkurse und Aqua-Fitness für Senioren sehr empfehlenswert. Bewegen Sie sich im Wasser falsch, können Sie Ihre Muskulatur und das Gewebe falsch belasten und würden genau den gegenteiligen Effekt erreichen.

Das Seniorenschwimmen in Gemeinschaft hat einen weiteren positiven Effekt. Sie befinden sich unter Gleichgesinnten. Lernen Sie neue Menschen kennen, die Ihr Interesse für das Schwimmen teilen und motivieren Sie Freunde und Bekannte mit Ihnen schwimmen zu gehen. Gemeinsam macht es viel mehr Spaß und Sie bleiben viel leichter dran.

Wir empfehlen Ihnen dreimal wöchentlich eine halbe Stunde oder die Zeiten des Schwimmkurses. Es spricht natürlich nichts dagegen auch außerhalb des Schwimmkurses schwimmen zu gehen. Das Wetter kann jedenfalls nicht als Ausrede dienen, denn im Hallenbad können Sie ganzjährig schwimmen gehen.

Die beste Schwimmtechnik für Senioren

Wir empfehlen Brustschwimmen und Rückenschwimmen für Senioren. Beide Schwimmtechniken sind einfach zu erlernen oder wieder aufzufrischen und schonend für die körperliche Belastung. Kraulen und Delphin mag imposant und kraftvoll aussehen, ist aber aufgrund der höheren Belastung für den Körper nur dann zu empfehlen, wenn Sie körperlich zu 100 % fit sind.

Seniorin schwimmt im Schwimmbad

Alternativ buchen Sie einfach Kurse für Aqua-Fitness oder Walken Sie im Wasser. Sie müssen keine Höchstleistungen vollbringen, denn ganz egal wie Sie sich im Wasser bewegen, gesund ist die Bewegung in jedem Fall. Denken Sie immer daran, dass Ihnen der Wassersport Spaß machen soll.

 Achten Sie bei der Wahl Ihres Schwimmbades auf folgende Punkte

Wärmen Sie sich vor dem Schwimmen auf. So beugen Sie Muskelkrämpfen vor und bereiten Ihren Körper ideal auf das Schwimmen vor.

Sind Sie in Ihrer Mobilität eingeschränkt, tragen Sie in jedem Fall Badeschuhe. Badeschuhe minimieren die Rutschgefahr und damit die Sturzgefahr. Achten Sie auch darauf, ob sie bei eingeschränkter Mobilität gefahrlos das Schwimmbecken betreten können und ob sich idealerweise in den Duschen Haltegriffe befinden. Die Wassertemperatur sollte bei 24°C bis 26°C liegen, da Sie sich langsamer bewegen werden und der Körper im Wasser schneller auskühlt. Achten Sie auch auf die Sauberkeit des Wassers. Verunreinigtes Wasser kann Infektionen in den Augen, im Magen-Darmtrakt und in den Atemwegen hervorrufen. Das kann insbesondere für Senioren unangenehme gesundheitliche Folgen haben.

©  cromary – stock.adobe.com

© Halfpoint – stock.adobe.com

© WavebreakMediaMicro – stock.adobe.com