Gesundheit & Fitness

Vitamine im Alter

wichtige-vitamine-im-alter

Gesund und fit im Ruhestand

Eltern zerbrechen sich oft den Kopf, wie sie dem eigenen Nachwuchs eine gesunde und ausgewogene Ernährung schmackhaft machen können. Dass aber auch die Großeltern in manchen Punkten mehr auf die eigene Ernährung achten sollten, wird dabei leider oft übersehen. Die Ernährung der Seniorinnen und Senioren in Deutschland lässt in vielen Punkten zu wünschen übrig. Das ist allerdings kein spezifisches Problem der älteren Jahrgänge und sollte als gesamtgesellschaftliches Anliegen betrachtet werden. Im Alter hat eine unausgewogene Ernährung aber besonders weitreichende Folgen. Die Gründe für dieses ungesunde Ernährungsverhalten unter den Älteren sind dabei von vielfältiger Natur. Zum einen wird mit zunehmendem Alter die Nahrungsaufnahme immer schwieriger. Zahnprobleme, schlechte Zahnprothesen oder Schwierigkeiten beim Schlucken sorgen dafür, dass immer mehr Senioren zu ungesunder und wenig abwechslungsreicher Kost greifen. Aber auch Gewohnheiten und Eigenarten älterer Menschen sorgen für dieses Verhalten. So ist die Ernährung der Deutschen oft zu deftig und fettig, um wirklich gesund zu sein.

Vitamine und Nährstoffe für ein gesundes Altern

Natürlich ist eine deftige Küche, wie sie in unseren Breitengraden beliebt ist, nicht per se schlecht und ungesund. Das richtige Maß entscheidet, wie in allen Lebensbereichen, über die Auswirkungen auf die Gesundheit. Fleisch und andere tierische Nahrungsmittel sorgen für die wichtige Versorgung mit Proteinen. Aber um gesund und stark zu bleiben benötigt es mehr, als nur Proteine. Wichtig für starke Knochen sind auch Kalzium und verschiedene andere Spurenelemente. Damit Kalzium in einem ausreichenden Maße aufgenommen werden kann, muss auch die Vitaminzufuhr stimmen. Eine wichtige Rolle spielen dabei vor allem die Vitamine C, D und K. Achten Sie deshalb auf eine ausgewogene Ernährung, die durch ein gesundes Verhältnis von Obst, Gemüse sowie tierischen Produkten, wie Fleisch und Milchprodukten, eine ausreichende Nährstoffzufuhr sicherstellt. Achten Sie dabei im Besonderen auch auf eine gute Zufuhr des Vitamins B-12. Es unterstützt die wichtige Blutbildung im Kreislauf. Gern beraten Sie Ihr Hausarzt und Ernährungsexperten über einen altersgerechten Speiseplan. Nur wer sich bis ins hohe Alter gesund und abwechslungsreich ernährt, kann sich über gesunde Organe und ein starkes Immunsystem freuen.

Frische Kost als Erfolgsrezept

Selbst kochen macht Spaß und hält aktiv. Wer selbst die Einkäufe erledigt und regelmäßig – bestenfalls täglich – frisch kocht, bleibt in Bewegung. Das gilt für Körper und Geist. Große Einkäufe können zwar schwer zu transportieren sein, vor allem, wenn man im Alter auf die Annehmlichkeiten des eigenen Autos verzichtet – doch Verwandte und Freunde helfen gern mit. Auch hilfsbereite Nachbarn unterstützen Sie bestimmt gern. Nur frische Nahrung enthält die nötigen Nähr- und Ballaststoffe, die auch im Alter für ein gesundes und starkes Immunsystem hilfreich sind und so für die nötige Kraft im Alltag sorgen. Wem der Aufwand regelmäßig nur für sich allein zu kochen dennoch zu groß erscheint, darf sich versichert sein, dass die hilfsbereiten Nachbarinnen und Nachbarn, aber auch Freunde und Familie gern von den Kochkünsten der erfahrensten Mitglieder unserer Gesellschaft profitieren werden. Gemeinsames Kochen und Essen bereitet nicht nur mehr Freude, sondern sorgt auch dafür, dass althergebrachte Rezepte und Tricks in der Küche nicht verloren gehen und noch viele weitere Generationen erfreuen werden. Setzen Sie deshalb auch im Alter noch auf die Vorzüge frisch bereiteter Speisen für sich selbst und Ihre Gesundheit.