Mobilität

Worauf sie beim Kauf eines Rollators achten müssen

Elderly couple with walking frame

Alles Wissenswerte rund um den Rollator

Der Rollator ist mehr als eine moderne Gehhilfe für Senioren. Rollatoren unterstützen uns dabei, möglichst lange selbständig zu sein. Denn Mobilität im Alltag bedeutet Selbstständigkeit und Selbstbestimmung im Leben. Stabil und sicher sorgt der Rollator dafür, dass ältere Menschen viele alltägliche Dinge auch dann noch eigenständig erledigen können, wenn sich das Alter langsam bemerkbar macht. Einkaufen, die Wohnung aufräumen oder mit Freunden spazieren gehen – mit einem Rollator fällt das Bewegen wieder leichter. Gleichzeitig bieten die rollenden Gehhilfen für Senioren viele Vorteile:

  • Fitness: Durch den Rollator bleiben ältere Menschen in Bewegung, benutzen schonend Muskulatur und Gelenke und tun ihrem Körper täglich etwas Gutes.
  • Sicherheit: Wird unterwegs eine Pause notwendig, fungiert der Rollator überall und jederzeit als bequeme Sitzbank, auf der man neuen Atem schöpfen kann.
  • Alltagshilfe: Wie ein Fahrrad wird auch der Rollator zur nützlichen Einkaufshilfe, mit der die Besorgungen schnell verstaut und problemlos nach Hause befördert werden können.

Heute verlassen sich über zwei Millionen Menschen auf einen Rollator und pro Jahr werden mehr als 500.000 Rollatoren von der Krankenkasse finanziert.

Ist ein Rollator für mich sinnvoll?

Viele ältere Menschen stellen sich irgendwann die Frage, welche Gehhilfen für Senioren infrage kommen. Wann ist die Anschaffung eines Rollators sinnvoll, wann eine einfache Gehhilfe die richtige Wahl?

Grundsätzlich lässt sich aussagen: Wenn sich Probleme beim längeren Stehen und beim Laufen bemerkbar machen und Füße und Knie des Öfteren schmerzen, dann ist eine Gehhilfe nicht nur sinnvoll, sondern auch die beste Lösung für die Gesundheit. Im Alter gilt es, die Gelenke zu schonen und dennoch möglichst fit und beweglich zu bleiben. Gehhilfen für Senioren ermöglichen uns genau das.

Dabei haben Rollatoren dem traditionellen Gehstock einiges voraus: Sie sind stabil und sicher, wackeln nicht und Rücken und Beine werden gleichmäßig entlastet, wodurch Haltungsschäden vorgebeugt wird – vorausgesetzt, sie sind auf die Körperhöhe des Nutzers korrekt eingestellt. Nicht zufällig sind die cleveren Gehwagen eine schwedische Erfindung. In Schweden, das zu den Ländern mit den glücklichsten Einwohnern der Welt gehört, wurden die Rollatoren eigens dafür entwickelt, auch in späteren Jahren einen hohen Lebensstandard zu erhalten. Deshalb werden sie auch in verschiedenen Modellen hergestellt. So gibt es den wendigen Zimmer-Rollator für die Wohnung, den Outdoor-Rollator, XXL-Rollatoren, die Leichtgewichte und mehr. Hier können Sie einen Rollator kaufen.

Rollator für draußen

Bezahlt die Krankenkasse den Rollator?

Ein Rollator auf Rezept kann von der Krankenkasse übernommen werden. Doch wann zahlt die Kasse? Wird jeder Rollator von der Krankenkasse übernommen und was muss ich bei der Ausstellung eines Rezeptes beachten? Das sind Fragen, mit denen man sich vor dem Kauf einer Rollators befassen sollte.

Schritt für Schritt zum Rollator auf Rezept

  • Wenn Sie möchten, dass für Ihren Rollator die Krankenkasse zahlt, sollten Sie zunächst bei Ihrer Kasse anrufen und sich zu diesem Thema beraten lassen. Jede Kasse handhabt die Finanzierung von Rollatoren anders: Manche Krankenkassen finanzieren bei Rollatoren nur die Standard-Variante, andere genehmigen auch Modelle mit zusätzlicher Ausstattung. Meist haben Sie jedoch die Möglichkeit, die Preisdifferenz zwischen dem Standardmodell und Ihrem Wunschmodell zu bezahlen.
  • Lassen Sie sich von Ihrem Hausarzt ein Rezept ausstellen. Haben Sie sich zuvor über einen Rollator bei der Krankenkasse informiert, dann wissen Sie, ob und welches Modell Sie sich aussuchen können. Dementsprechend sollte der Arzt Ihre Wünsche auf dem Rezept notieren.
  • Das Rezept reichen Sie bei einem Sanitätshaus. Die Fachkräfte dort kennen sich am besten mit der Materie aus und rechnen meist direkt mit der Kasse ab.

Rollator Rezept

Wie finde ich den richtigen Rollator?

Der Entschluss zur Anschaffung eines Rollators ist gefallen. Jetzt gilt es, das passende Modell zu finden. Hier einige Tipps und Hinweise, die man beim Kauf beachten sollte:

  1. Welche Rollator-Art kommt für mich infrage? Rollator für die Wohnung, Outdoor-Rollator, Maxi Rollator, Leichtgewichtsrollator
  2. Rollator-Gewicht beachten: Wie schwer soll der Rollator sein? Je höher das Rollator-Gewicht, desto stabiler das Modell. Je niedriger das Gewicht, desto wendiger und flexibler der Rollator.
  3. Richtige Abmessung finden
  4. Soll der Rollator verstellbare Funktionen haben?
  5. Geeignete Rollator-Reifen wählen: leicht und dünn für mehr Flexibilität oder breite Rollator-Reifen für mehr Stabilität und ein sicheres Fahrgefühl?

All unsere Tipps helfen ihnen dabei den passenden Rollator auszusuchen. In unserem Rollatorshop finden sie dementsprechend den richtigen Rollator für sie.

 

Bildnachweise:

© Ingo Bartussek – adobe.stock.com

© Stasique – adobe.stock.com

© shootingankauf – adobe.stock.com