Service-Hotline wochentags: 8 - 18 Uhr

Schuhe & Socken

Schuhe & Socken

Gesundheitsschuhe – Erholung für mitgenommene Füße

Schmerzende Zehen, müde Beine und sogar Rückenprobleme – das falsche Schuhwerk kann für viele Schwierigkeiten beim Laufen verantwortlich sein.

Gerade wer im Alltag und im Beruf oft über längere Zeit stehen oder gehen muss, ist häufig von Problemen betroffen, die durch mangelhafte Schuhe verursacht werden. Doch auch Menschen, die von bestimmten Erkrankungen wie beispielsweise Diabetes betroffen sind, kennen diese Problematik.

➤ Gesundheitsschuhe sind eine Wohltat für überlastete und fehlbelastete Füße. Sie entlasten und stabilisieren den Fuß und die Gelenke und fördern die Durchblutung. Außerdem unterstützen sie nicht nur eine gesunde Haltung des Fußes, sondern auch des Körpers. Mit dem Bequemschuh wird das Gehen von Schritt zu Schritt leichter. Zusätzlich kann das Tragen von Gesundheitsschuhen bei älteren Menschen die Mobilität wieder verbessern.

Wann sollten Gesundheitsschuhe oder rückenschonende Schuhe getragen werden?

Gesundheitsschuhe sind besonders bequeme Spezialschuhe, die in vielen verschiedenen Bereichen zum Einsatz kommen. Dass die eigenen Füße eine besonders schonende Behandlung benötigen, bemerken Betroffene häufig erst spät. Häufig müssen die Fußgelenke und die Fußsohle deshalb unter dauerhaften Fehlbelastungen leiden. Das hat fatale Folgen nicht nur für die Fußgesundheit, sondern in vielen Fällen auch für den Rücken.

dux_coral

Um Probleme dieser Art zu vermeiden oder sie nach dem Entstehen korrekt zu behandeln, reicht es nicht aus, die normalen Schuhe mit weichen Schuheinlagen auszustatten. Je nach Art des Problems sind Therapieschuhe oder orthopädische Gesundheitsschuhe die bessere Lösung. Beim Kauf sollte jedoch immer auf eine individuelle Einlagenversorgung geachtet werden, da ansonsten die orthopädische Wirkung ausbleiben kann. Besonders Diabetiker müssen dementsprechend auf ein diabetesadaptiertes Fußbett achtgeben, damit der gewünschte Effekt eintritt und gleichzeitig die Krankenkasse für die Kosten aufkommt.
Diese Gesundheitsschuhe sollten immer dann getragen werden, wenn die Durchblutung in den unteren Extremitäten gestört ist, wenn die Füße durch Fehlbelastungen schmerzen oder sich eine falsche Fußstellung eingeschlichen hat. Doch auch, wenn die Wirbelsäule Schwierigkeiten bereitet, können rückenschonende Herrenschuhe und Damenschuhe die richtige Wahl sein.

Gesundheitsschuhe haben viele Vorteile

Als bequemes, orthopädisch korrekt geformtes Schuhwerk können Gesundheitsschuhe bei vielen gesundheitlichen Beeinträchtigungen Abhilfe schaffen. Allgemein fördern sie den entspannten Gang und machen wieder Freude an Bewegung. Einige Modelle sprechen sogar gezielt bestimmte Reflexzonen der Füße an und sorgen für einen Massageeffekt.
Ob als Hausschuhe oder Alltagsschuhe getragen, die Vorzüge der Gesundheitsschuhe sind zahlreich. Sie:

  • – fördern die Durchblutung
  • – stabilisieren und stützen die Füße
  • – schützen vor Fehlbelastungen
  • – verhindern falsche Haltungen oder gleichen diese aus
  • – beugen Druckstellen an stark beanspruchten Stellen vor
  • – lindern Schmerzen und vermeiden ihre Entstehung

 

SchuheMarkert_Oberammergau_2011_web

Der Bequemschuh in zahlreichen Varianten

Wer bei dem Wort „Gesundheitsschuh“ an klobige, beige farbige Schuhmodelle denkt, der ist nicht auf dem neuesten Stand. Den Bequemschuh gibt es heute nämlich in vielen verschiedenen Varianten. Das gilt sowohl für die Schuhart als auch für das Design.
Natürlich wird auch weiterhin der einfarbig graue, braune oder schwarze Schuh angeboten, bei dem nur der Gesundheits-Aspekt im Vordergrund steht. Diese Schuhe haben ihre Berechtigung, denn viele schätzen die Unauffälligkeit dieser Modelle und die Möglichkeit diese mit ganz unterschiedlich farbiger Kleidung zu kombinieren. Dieser Gesundheitsschuh-Klassiker ist in fast jedem Sanitätshaus zu finden.

Doch der Bequemschuh hat sich in den letzten Jahren sichtbar weiterentwickelt. So gibt es den Gesundheitsschuh heute als bequemen Slipper oder Klettslipper, als Schnürer, als Pantolette oder Hausschuh. In speziellen Boutiquen lassen sich die Gesundheitsschuhe auch als elegante Stiefelletten, sommerliche Sandalen oder sportliche Fitnessschuhe finden.

Der Bequemschuh für Diabetiker – sorgenfrei bewegen

Wer von einem Diabetes betroffen ist, der weiß, welche große Rolle die richtigen Schuhe für die Gesundheit spielen. Diabetiker sind aufgrund ihrer Erkrankung besonders anfällig für Fußprobleme und Verletzungen. Sind die Füße einmal verletzt, dauert die Heilung oft sehr lang. Deshalb kommt es hier darauf an, die Durchblutung im Fußbereich angemessen zu unterstützen und Verwundungen vorzubeugen.
Menschen mit Diabetes können sich bei jedem Alippi Sanitätshaus zum Thema Gesundheitsschuhe von unseren kompetenten und freundlichen Mitarbeitern beraten lassen. Unsere Schuh-Orthopädie fertigt Ihnen geeignete Schuhe nach Maß für Damen und Herren.